Lohnt sich ein Fernstudium an der SGD Darmstadt wirklich?

Ein Fernstudium ist die flexible Lösung, um sich beruflich weiterzuqualifizieren – vor allem für bereits Berufstätige. Die Fernstudien-Anbieter sind zumeist private Fernhochschulen. Eine der etablierten Fernhochschulen ist die SGD Darmstadt.

Lange am Markt und mit einem reichhaltigen Angebot an Fernkursen und Fernlehrgängen ist die SGD die aktuell zweitgrößte Fernschule dieser Art.

So viel kostet das Fernstudium an der SGD wirklich

Als privater Bildungsträger erhebt die SGD Studiengebühren. Die höhe dieser Kosten variiert je nach Art der Ausbildung und dem gewählten Zeitmodell. Um einen kurzen Einblick zu geben: Sprachkurse beginnen bei einem Preis von etwa 480 Euro. Schulabschlüsse, wie beispielsweise das Abitur, liegen preislich zwischen 4.000 Euro und 6.000 Euro. IHK-Abschlüsse und andere berufliche Fernlehrgänge kosten um die 2.700 Euro.

Höhere Qualifikationsabschlüsse wie ein Meister-Abschluss oder der Staatlich geprüfte Betriebswirt fangen bei etwa 4.000 Euro an und gehen dann bis etwa 5.400 Euro. Die aktuellen Preise sind in der kostenlosen Broschüre der SGD unter www.sgd.de/kosten genauer ausgeführt.

Wieso ich finde, dass ein Fernstudium Geld kosten muss!

Dass sich gerade im Bereich des Fernstudiums vor allem private Bildungsträger bewegen, hat auch einige Vorteile. Denn die Fernuni Hagen als staatliche Hochschule mit geringen Semesterbeiträgen zeigt auch die Problematik auf, wenn ein Fernstudium zu geringen Preisen möglich ist. Die Abbrecherquote an der Fernuni Hagen ist mit 70 Prozent – nach eigenen Aussagen – enorm hoch im Vergleich zu privaten Fernhochschulen, die Abbrecherquoten im niedrigen zweistelligen Bereich haben.

Zudem nimmt man ein Fernstudium auch deutlich ernster, wenn man es selbst bezahlen muss. Es ist mehr Selbstdisziplin da und man wird angehalten, in der Regelstudienzeit auch fertig zu werden – selbst wenn es kostenlose Verlängerungen gibt.

Sind die Kurse an der SGD staatlich anerkannt?

Die Anerkennung der einzelnen Abschlüsse, die durch ein Fernstudium an der SGD erworben werden können oder auf die vorbereitet wird, hängt vom Einzelfall ab. Zum einen gibt es Fernkurse, die auf staatlich anerkannte Abschlüsse vorbereiten. Dazu zählen die Schulabschlüsse wie das Abitur oder auch die Abschlüsse als Staatlich geprüfter Techniker und Staatlich geprüfter Betriebswirt (eine Übersicht findet ihr unter: www.sgd.de/staatliche-schulabschluesse).

Die entsprechenden Prüfungen werden dann von staatlichen Vertretern abgenommen oder finden an staatlichen Institutionen statt. Weiterhin bestehen bei einigen Fernstudiengängen Kooperationen mit Kammern, Verbänden und Institutionen, die so zu öffentlichen beziehungsweise öffentlich-rechtlichen Abschlüssen führen.

Gemeint sind hier Abschlüsse als Meister, Fachwirt oder Fachkaufmann. Die zugehörigen Kooperationspartner sind beispielsweise die Industrie- und Handelskammern oder auch der TÜV.

Eine weitere Gruppe an Abschlüssen werden durch die SGD zertifiziert. Nach Bestehen des entsprechenden Kurses wird ein SGD-Zeugnis und gegebenenfalls auch ein SGD-Zertifikat ausgestellt. Hierbei handelt es sich nicht um staatlich anerkannte Abschlüsse, aber sie gelten als Qualifikationsnachweis und sind in den meisten Fällen mindestens innerhalb der Branche anerkannt.

Wie sieht es mit Bewertungen aus?

Wichtig für die Wahl der richtigen Fernschule sind auch die Meinungen und Erfahrungen bisheriger Absolventen von Fernstudiengängen. Hier zeichnet sich ein sehr positives Bild für die SGD ab. Auf einem der großen Bewertungsportale, FernstudienCheck, wird die SGD über alle Fernstudienangebote hinweg mit aktuell 4,3 von 5 Sternen bewertet bei einer Weiterempfehlungsquote von 95 Prozent.

Die Studieninhalte, die Flexibilität und die Betreuung schnitten dabei im Schnitt am besten ab. Damit wurde die SGD vom Seitenbetreiber als Top Fernschule 2019 ausgezeichnet.

SGD Erfahrungen

Vor einem Jahr habe ich mittlerweile meinen dritten Fernlehrgang abgeschlossen. Mein Weg führte mich über den Fernkurs zum Abitur, dann weiter zum Wirtschaftsfachwirt IHK und am Ende zum BWL Bachelor an der Euro FH in Hamburg.

Dass ich diesen Weg einmal gehen würde und auch erfolgreich abschließen könnte, hätte ich anfangs nicht gedacht. Doch der Reihe nach. Ich steckte in einem ziemlich langweiligen Job fest, der dazu auch noch schlecht bezahlt wurde. Daran war ich nicht ganz unschuldig, denn ich bin nach der zehnten Klasse vom Gymnasium runter, habe eine beliebige Ausbildung in einem Beruf gemacht, der mich nicht wirklich interessierte, und war auch sonst nicht wirklich interessiert an meinem eigenen Leben.

Irgendwann bin ich aber aufgewacht und wollte etwas ändern. Zuerst habe ich das Abitur nachgeholt, ein versteckter Traum, der an die Oberfläche kam. Da ich unmöglich wieder Vollzeit zur Schule gehen konnte, habe ich mir einen Fernlehrgang gesucht und bin bei der SGD fündig geworden. Dort habe ich mich rund zwei Jahre in meinem Tempo durch den Oberstufenstoff durchgearbeitet (Den Abiturlehrgang findet ihr unter: www.sgd.de/abitur-nachholen).

Jeden Abend habe ich mich hingesetzt. Am Ende stand die Nichtschülerprüfung zum Abitur an und ich bin locker mit 1,7 durchgegangen.

Das habe ich auch den starken Unterlagen der SGD und der enorm guten Betreuung zu verdanken. Es gehört auch viel Selbstdisziplin dazu, aber damit allein kommt man nicht weit, wenn die Unterlagen nicht gut sind oder man mal auf eine Erklärung angewiesen ist, die nicht kommt. Das war bei der SGD nicht so und dort hat man mir sehr dabei geholfen, dass Abitur so erfolgreich abzuschließen.

Total begeistert habe ich gleich die nächste Weiterqualifikation angefangen, die ebenso erfolgreich durchlief. Das war der Wirtschaftsfachwirt IHK. Der Abschluss war ähnlich gut wie das Abi und hat mir beruflich einen ganz anderen Weg geebnet. Meinen alten Job konnte ich endlich aufgeben und habe mich komplett neu orientiert. Mit dem neuen Abschluss in der Tasche habe ich auch einen deutlich besseren Job gefunden. Dann ging es weiter zum BWL Fernstudium.

Das habe ich nicht direkt bei der SGD gemacht, sondern an der Euro FH. Die Euro FH und die SGD haben aber den gleichen Mutterkonzern (die Studienbroschüre zur Euro FH findet ihr hier). Die Betreuung und die Unterlagen waren auch an der Euro FH gewohnt gut und ich konnte mein Fernstudium auch neben dem neuen Job bequem absolvieren.

Der Bachelorabschluss hat mir dann weitere Türen in meiner neuen Firma geöffnet. Für mich war dieser Weg eine echte Erfolgsgeschichte.

Fazit

Positive Bewertungen und eine langjährige Erfahrung am Markt haben die SGD nicht umsonst zur Nummer Zwei unter den Fernstudienanbietern gemacht. Von dieser Erfahrung und dem guten Ruf profitieren dann auch die neuen Interessenten, die sich in einem Fernstudium an der SGD weiterbilden möchten.

Auch interessant

Lohnt sich ein Fernstudium an der SGD Darmstadt wirklich?
5 (100%) 2 votes